Personal

 

Mein Praktikum hab ich bei der Bitstore GmbH absolviert. Dies ist ein kleines Unternehmen was so ca. 30 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen hat sich auf die umfassende Betreuung von kleinen bis mittelständischen oder behörden sowie Privatkunden.

Ich war jetzt vom 30.04.2018 bis 07.12.2018 in der Firma tätig, vorerst im Bereich Assistenz und Sekretariat und nach 3 Monaten in dem Bereich Personalwirtschaft.

Beide Bereiche haben mir sehr viel Spaß gemacht.

 

Mein Personal Report handelt von der Aufgabe aller Mitarbeiter in einer andere Lohnabrechnung Firma eintragen zu lassen und ggf. neue Mitarbeiter einzutragen.

Dafür bin ich erstmal auf die Seite der neuen Firma gegangen und hab mir entsprechende Formulare rausgesucht die ich dann ausfüllen kann. Zum ausfüllen brauchte ich die Daten der einzelnen Mitarbeiter… den großteil der personenbezogenen Daten hab ich aus der Personalakte. Natürlich hab ich bei jedem Mitarbeiter nachgefragt, ob diese Daten noch stimmen… Ich hab auch jeden Mitarbeiter einzeln gesprochen, um den Datenschutz zu wahren. Dies hab ich mit jedem Mitarbeiter einmal gemacht. Es kam sogar noch ein ganz neuer Mitarbeiter dazu wo ich alle Daten erfragen musste, dafür hab ich eine kleine Liste angelegt mit Word und diese Liste dann dem neuen Mitarbeiter übergeben zum eintragen.

Eine Hand von Mitarbeitern hatte paar Daten selber nicht, wie Sozialversicherungsnummer oder SteuerID… diese mussten sie schnellstmöglich anfordern und mir übermitteln, da ich unter Zeitdruck stand mit den Lohnabrechnungen, da manche es benötigt hatte für Ämter.

 

Als ich alle Formulare fertig ausgefüllt hatte, sucht ich den Kontakt mit der Firma und diese sagten mir ich solle diese einfach auf das Online Personalbüro von Ihnen hochladen… da Sie Datenschutzverordnungen hatten. Keiner aus der Firma wusste irgendwas von diesen Online Büro nicht einmal der Chef dies erklärte ich dem Angestellten der Lohnabrechnungs Firma und er sagte eine beantragung dauert ca. 1 bis 2 Wochen… diese Zeit hatten wir aber nicht erklärte ich Ihn. Wir haben uns geeinigt es so zu machen, dass ich es alle Formulare in ein Archiv packe und es per Email mit einem Passwort verschickt. Das Passwort gebe ich telefonisch bekannt nachdem er die Email erhalten hatte.

 

Er hat alles bestätigt und hat angefangen die Abrechnungen durchzuführen.

Nach 2 bis 3 Tagen meldete er sich bei mir und sagte ihm fehlen noch paar Daten, wie schon erwähnt wusst ich davon schon und konnte ihm die Daten durchgeben von den MItarbeitern, weil diese schon angefordert wurden.

 

Nach weiteren 2 Tagen haben wir alle Abrechnung langsam erhalten, ich habe dem Angestellten geschildert, welche wir am dringendsten brauchen und diese hatte er zuerst bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü