Tanz und Menuett Vorbereitung auf die mündliche Prüfung Musik

von FeaKaDELLA @ 2011-06-12 – 11:51:25 am

Am Hofe von König Ludwig XIV wurde Tanzen groß geschrieben, er hat sein Königliches Balett der Nacht mitgetanzt, das bei aufgehender Sonne noch nicht enden wollte.

Er trug auch den Namen – der Sonnenkönig – und nutze Tanz als Mittel seinen Hofstaat zu beschwichtigen. Mit Tanz und Dichtung verhinderte er schlechte Stimmung und Streit.

Als Hofdame musste man Barocke Tänze beherrschen, auch als Herr von Welt war dieses Wissen wichtig. Wer dies nicht konnte, oder beim Tanzen hinfiel, der fiel in Ungnade. Darum war der Tanzunterricht wichtig bei Hofe.

Die schwersten Tänze wurden aufgeschrieben. Tänze bestanden aus 11 Grundschritte und mehr als 450 Varianten.

Das Menuett, komponiert zum Beispiel von Lulli, Haydn, Rameau, Mozoart und anderen ist eine häufige Tanzform. Es war der Hit in damaliger Zeit und galt als Königin der Tänze.

Es gelange über die Suite in die Instrumentalmusik und wurde durch Haydn und Mozart immer als dritten Satz in die Sinfonien eingebaut. Bei Beethoven blieb es im Scherzo eigenständig

Beim Menuett wir im Dreiviertel Takt ständig zwischen Beugen und Strecken von den Knien gewechselt. Man begint immer mit dem rechten Bein und ein Menuett Schritt dauert genau 2 Takte der Musik.

Es besteht aus sechs Schritten
1.rechtes Bein
2. Füße schließen
3. linkes Bein
4.Schritt rechtes Bein
Schritt linkes Bein
Ferse an Ferse

Der Tanz gilt als Ursprung der Instrumentalmusik
denn Gesang und Tanz wurden verbinden.

Seit dem Mittelalter wurden fast alle Tänze in einen Vortanz und einen Springtanz geteilt. Ersterer war gradtakig und geschnitten, letzterer war ein schneller Dreitakt.

Sie Suite, auch Folge, ist eine Sammlung von TÄnzen, die nur für das Zuhören gedacht sind. Sie haben als Kernsätze dcie Allemande, Courante, Sarabande und Gigue.
Mitunter kommen noch Tänze wie das Menuett, die Polonaise, Borree oder Garotte dazu.
Manchmal gibt es Sätze ohne Bezug zum Tanz, wie die Ovatüre.

Das Ganze entwickelte sich in der Oper weiter zu Tanz und Balett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.